Die Reise beginnt in Johannesburg und führt Sie in nur 12 Tagen zu einigen der unbestritten schönsten Landschaften Südafrikas und Swazilands. Erleben Sie unvergessliche Tierbeobachtungen in verschiedenen Game Reserves und zum Abschluss einen Aufenthalt am warmen Indischen Ozean, bevor Sie von Durban aus den Rückflug antreten.

Preis ab ZAR 47 000 für 2 Personen im Doppelzimmer, zuzügl. Mietwagen

 

Tag 1          OR Tambo International Airport – Kempton Park

Entfernung: ± 8 km
Eingeschlossen: – – –

Nach Ankunft am OR Tambo International Airport nehmen Sie den gebuchten Mietwagen in Empfang. Kurze Fahrt zu Ihrem Gästehaus in einem herrlich großen und ruhigen Garten. Hier können Sie sich nach dem Flug erholen und akklimatisieren, bevor die Reise richtig beginnt. Die klimatisierten Gästezimmer mit en-suite Badezimmer sind elegant eingerichtet und bieten jeglichen Komfort wie Satellitenfernsehen, Safe, Kühlschrank, WiFi, Kaffee- und Teestation. Im à la carte Restaurant können Sie exquisites Abendessen genießen.

Tag 2          Kempton Park – Swaziland

Entfernung: ± 375 km
Eingeschlossen: Frühstück, Abendessen

Von Johannesburg geht es in östlicher Richtung und über die Grenze bis in das kleine Königreich Swaziland, das mit seinen grünen Hängen und Tälern ein wenig an die Voralpen erinnert. Sie übernachten in einem stilvollen Landhotel mit großem Garten nicht weit von der Hauptstadt Mbabane entfernt. Der große Swimming Pool im Garten, die Lounge und der Pub strahlen eine gemütliche Atmosphäre aus.

Tag 3          Swaziland – Pongola

Entfernung: ± 210 km
Eingeschlossen: Frühstück, Mittagessen, Game Drive, Abendessen

 Fahrt quer durch Swaziland in südlicher Richtung. Unterwegs können Sie eine Glasbläserei besuchen oder den Künstlern von Swazi Candles bei der Herstellung ihrer wächsernen Kunstwerke zuschauen. Anschließend Fahrt über die Grenze zurück nach Südafrika.

Das Pongola Game Reserve liegt oberhalb der Lebomboberge und des riesigen Lake Jozini. Hier übernachten Sie in einer traditionsreichen Lodge in luxuriösen Safarizelten mit en-suite Badezimmer. Neben Giraffen, Zebras, Büffeln, Rhinos und Leoparden sind die beiden Elefanten-Herden eine Attraktion des Pongola Game Reserves. Am späten Nachmittag findet der erste Game Drive im Pongola Game Reserve statt. Alleine schon die Fahrt im offenen Geländewagen durch die herrliche Landschaft ist ein Erlebnis. Unterwegs begegnen Sie verschiedenen Tieren, wenn Sie Fragen haben, gibt Ihr erfahrener Guide sehr gerne Auskunft.

Tag 4          Pongola Game Reserve

Eingeschlossen: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, 2 Game Activities

Genießen Sie einen erfüllten Tag im Pongola Game Reserve. Sie können an spannenden Game Drives und anderen abwechslungsreichen Aktivitäten teilnehmen. Eine Besonderheit sind die Boots- und Kanufahrten auf Lake Jozini. Vom Boot aus genießt man die Natur und Tierbeobachtung aus einer ganz anderen Perspektive. Vor allem die Vogelwelt am Wasser ist fabelhaft. Anschließend können Sie dann noch auf einer Wanderung in Begleitung eines Rangers den Busch zu Fuß erkunden.

Außerdem besteht die Möglichkeit zu Angeln, am Rhino Tracking auf der Suche nach den scheuen Spitzmaulnashörnern teilzunehmen oder das Elefantenforschungsprojekt zu besuchen, wo Elefantenforscherin Heike auf authentische Weise viele interessante Fakten und Erfahrungen mit Ihnen teilt.

Tag 5          Pongola – Manyoni Game Reserve

Entfernung: ± 100 km
Eingeschlossen: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, 2 Game Drives

Heute haben Sie keine weite Strecke zu bewältigen. Ihre Unterkunft liegt im Manyoni Private Game Reserve, oberhalb eines Tals, mit Blick auf den Fluss weit unten und die Lebomboberge in der Ferne.

Die aus Naturstein gebauten Chalets sind luxuriös eingerichtet und bieten einen weiten Ausblick auf die unberührte Landschaft. Hier kann man herrlich entspannen, entweder in der Hängematte oder im eigenen kleinen Pool auf dem privatem Deck.

Die Aktivitäten umfassen Game Drives am frühen Morgen und nachmittags, Vogelbeobachtung am Hide und geführte Buschwanderungen.

Tag 6          Manyoni Game Reserve

Eingeschlossen: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, 2 Game Drives

Ein spannender Tag mit hoffentlich vielen Wildsichtungen. Früh morgens findet eine ausgiebige Pirschfahrt statt; anschließend gibt es ein köstliches Frühstück. Über die Mittagszeit können Sie sich in Ihrem Chalet entspannen oder mit dem Ranger an ein nahegelegenes Wasserloch fahren und dort vom Hide aus Vögel und Tiere beobachten, die sich hier zum Wasser kommen. Am Nachmittag können Sie wiederum an einer Pirschfahrt mit hoffentlich vielen interessanten Sichtungen teilnehmen. Wer möchte, kann auch einen mehrstündigen Bushwalk in Begleitung von erfahrenen Rangers unternehmen.

Tag 7          Manyoni Game Reserve – St Lucia

Entfernung: ± 90 km
Eingeschlossen: Game Drive, Frühstück

Fahrt an die Küste. Der kleine Ort St Lucia ist umgeben vom iSimangaliso Wetland Park, der zum Weltkulturerbe gehört. Der Park umfasst etwa 332 000 ha und verbindet acht verschiedene Ökosysteme. Ein Eldorado für Naturliebhaber, hier gibt es die vielfältigste und außergewöhnlichste Pflanzen- und Tierwelt, die man sich vorstellen kann.

Sie übernachten in einer Lodge mit einem schönen tropischen Garten, in dem eine Vielzahl an Vögeln zu beobachten ist. Jedes der großzügigen und modern eingerichteten Zimmer hat einen privaten Eingang und eine kleine Terrasse mit direktem Zugang zum kristallklaren Swimming Pool.

Tag 8 & 9   St Lucia & Umgebung

Entfernung: je nach eigenen Fahrten
Eingeschlossen: Frühstück

Sie haben zwei Tage Aufenthalt in St Lucia. Durch den kleinen Ort kann man zu Fuß gemütlich bummeln. Bei den beliebten, etwa zweistündigen Bootsfahrten auf dem Lake St. Lucia bietet sich die Möglichkeit, die hier lebenden Hippos und Krokodile sowie eine große Vielfalt von Wasservögeln zu beobachten. Letzten Zählungen zufolge leben im Lake St. Lucia etwa 1400 Hippos und etwa 2000 Krokodile.

Außerdem gibt es in der Umgebung von St. Lucia viele verschiedene Wanderwege, die hervorragende Vogelbeobachtungen ermöglichen – der iSimangaliso Wetland Park ist die Heimat von rund 500 verschiedenen Vogelarten.

Ein Ausflug durch das Eastern Shore Gebiet zum Cape Vidal sollte unbedingt auch auf dem Programm stehen. Unterwegs sind hier verschiedene Antilopen und andere Wildtiere, mit etwas Glück auch Nashörner zu sehen. Bei einem Strandspaziergang am endlosen Strand von Cape Vidal kann man herrlich die Seele baumeln lassen.

Außerdem können Sie an einer Zulu Cultural Tour teilnehmen, bei der Sie einen interessanten Einblick in die Kultur und das Leben des Zulu-Volkes früher und heute erhalten. Und auf den Kunsthandwerksmärkten sind wunderschöne Souvenirs zu finden.

Tag 10        St Lucia – Umdloti             

Entfernung: ± 220 km
Eingeschlossen: Frühstück

Es geht weiter südlich in Richtung Durban. Nördlich dieser trubeligen Stadt, am Strand des kleinen Vorörtchens Umdloti, können Sie Ihre Reise auf erholsame Weise ausklingen lassen.

Ihr strandnah gelegenes Gästehaus bietet einen herrlichen Blick über den Indischen Ozean.

Tag 11        Umdloti

Entfernung: je nach eigenen Fahrten
Eingeschlossen: Frühstück

 Heute können Sie stundenlang am Strand entlang spazieren, in den Wellen toben, Sonne tanken oder auch am Pool des Gästehauses entspannen. Ansonsten können Sie auch nach Durban fahren und zum Beispiel das Aquarium bei uShaka Marine World besuchen.

Tag 12        Umdloti – King Shaka International Airport, Durban

Entfernung: ± 10 km
Eingeschlossen: Frühstück

Kurze Fahrt zum King Shaka International Airport, Abgabe des Mietwagens und Rückflug.